Familienklassen

familienklasse

Seit Beginn des Schuljahres 2011/2012 werden an unserer Volksschule zwei Familienklassen geführt, in der die Kinder der 1. Schulstufe, der 2. Schulstufe und Vorschulkinder gemeinsam unterrichtet werden.

Meist arbeiten die Kinder unabhängig von ihrer Schulstufe zusammen. Viele reformpädagogische Ansätze fließen in diesen altersdurchmischten Unterricht ein.

Das Voneinander – und Miteinander – Lernen der unterschiedlichen Schulstufen ist ein wesentlicher Aspekt des Unterrichtsgeschehens.

Nicht nur die jüngeren Kinder profitieren durch ältere Helfer und die Möglichkeit des Mitlernens, auch die älteren Kinder ziehen Nutzen aus Wiederholungen und der Möglichkeit, Sachverhalte eigenständig zu erklären.

Selbstständiges Lehren und Lernen werden geschult und gefördert.

Welche Ziele werden mit der Führung von Familienklassen erreicht:

  • Gezielte, individuelle Förderung durch entsprechende Angebote in einer vorbereiteten Umgebung
  • Familienklassen begünstigen ein positives soziales Lernen in gemeinschaftlicher Atmosphäre
  • Jedes Kind findet sich in verschiedenen Rollen wieder, es ist Helfer, Gefährte oder auch einer, dem geholfen werden muss
  • Durch den Wechsel in eine neue Lerngruppe, lernen die Kinder rücksichtsvoll und flexibel zu sein
  • Kinder sind „Teamlerner“ und als solche privilegiert rascher ans Ziel zu kommen
  • Themen werden gemeinsam in einer altersheterogenen (altersdurchmischten) Gruppe erarbeitet